elementar - anGEDOKt

In der dritten diesjährigen GEDOK-Ausstellung präsentiert sich eine kleine Gruppe von 7 Künstlerinnen. Sie ist ausnahmsweise nicht inhaltlich-thematisch ausgerichtet, sondern widmet sich ausschließlich den GEDOKIANERINNEN, die sich 2021 und 2022 beworben haben und von der Jury, die sich aus gewählten Mitgliedern der Bereiche Angewandte Kunst/ArtDesign und Bildende Kunst zusammensetzt, mehrheitlich positiv bewertet und somit in die Gemeinschaft aufgenommen wurden. Zu diesen „Neulingen“ gehören Wiebke Buch, Angela FusenigEva Hennecke, Gunda Kaper-Lührs, Heidrun Pfalzgraf, Dörte Putensen und Maike Remane. Sie geben einen Einblick in ihr künstlerisches Schaffen und ihre Themen - in ihrer jeweils besonderen individuellen Handschrift. Der Schwerpunkt bei allen, und somit auch der Ausstellung, liegt in der Bildenden Kunst und hier speziell in der Malerei - meist auf Leinwand und in Varianten/Kombinationen als Mischtechnik und Collage, mit Öl, Ölfarben in Stiftform, Acryl, Tusche, Graffiti und Kugelschreiber. Aber auch Grafiken und Zeichnungen auf Karton sind vertreten, sowie Skulpturen aus Speckstein und Keramik. Eine besondere Note bietet Dörte Putensen mit ihren Textil-/Fadencollagen. Insgesamt herrschen farbintensiv-ausdrucksstarke Exponate vor, in unterschiedlichen Formaten und mit verschiedenen Motiven, von abstrakt bis gegenständlich, zum Teil mit deutlichem Bezug zum aktuellen politischen Geschehen.

 

karte angedokt 01karte angedokt 02

 

GEDOK GalerieSalon
Lola-Fischel-Straße 20
30173 Hannover

Mi 15 - 18 Uhr | Sa+So 14 - 17 Uhr

Eröffnung: Sonntag, 24. April 2022 | 12 Uhr

Begrüßung und Einführung:
Viktoria Krüger 1. Vorsitzende der GEDOK NiedersachsenHannover

SalonGespräch: Sonntag, 5. Juni  2022 | 15 Uhr
Zu Gast: Inge Schäkel | als Fräulein Rose mit spritziger-musikalischer Unterhaltung aus den 1950er Jahre

Bitte beachten: Bei den Veranstaltungen gelten die aktuellen Corona-Regeln!

24. April - 5. Juni 2022

 

 

elementar - blaue Dinge

Der Frühling lässt endlich wieder sein blaues Band flattern und so möchten wir der Lieblingsfarbe der Deutschen, die unter anderem für Sehnsucht, Treue, Klarheit, Ferne, Sympathie, Zufriedenheit steht, auch unsere Referenz erweisen, natürlich auf kunstvolle Art à la GEDOK! Die Idee stammt von Silke Schnau und Taimi Zaeske, die unseren GalerieSalon in einen kleinen feinen blauen Planeten verwandeln und zu blauen Stunden einladen.

 

karte blaue Dinge 01karte blaue Dinge 02

 

GEDOK GalerieSalon

Lola-Fischel-Straße 20
30173 Hannover

Mi 15 - 18 Uhr | Sa+So 14 - 17 Uhr

SalonGespräch: Sonntag, 17. April 2022 | 15 Uhr
Zu Gast: Dr. Sabine Wilp | Kuratorin der Handwerksform Hannover
"Blauäugig in die Zukunft?"

Bitte beachten: Bei den Veranstaltungen gelten die aktuellen Corona-Regeln!

6. März - 17. April 2022

 

elementar - à la carte

Karin Bach | Helga Beisheim | Eva Bellack | Barbara Diabo | Erika Ehlerding | Angela Fusenig | Gisela Gührs | Karin Hess | Ursula Jenss-Sherif | Silke Jüngst | Cornelia León-Villagrá | Heidrun Pfalzgraf | Dörte Putensen | Ortrud Richter | Susanne Schumacher | Barbara Sowa | Rosemarie Sprute

Als Start in die neue Saison trägt diese Ausstellung, wie gewohnt ihre eigene spezielle Überschrift, in diesem Fall "à la carte". Ein Wortspiel, da der Begriff ursprünglich aus der Gastronomie stammt und sich auf die freie Auswahl der Angebote aus der Speisekarte bezieht. 

Hier ist jedoch die gute alte Postkarte, die analoge Form des Austausches, gemeint. Ihr klassisches Hoch – oder Querformat setzt den Gestaltungsrahmen, verbunden mit der Auflage, dass es sich ausschließlich um Originale handelt, also um echte "Künstlerinnenpostkarten".

17 GEDOKIANERINNEN zeigen 33 Serien in unterschiedlicher Präsentation, bestehend aus jeweils 10 Exemplaren pro Serie. Eine breite Palette an Interpretationen und Ausdrucksvarianten in verschiedenen Techniken, Materialien und Formen wird angeboten, je nach aktuellem Arbeitsschwerpunkt der Künstlerinnen. Vielfältige Arbeiten – wie bei allen Gemeinschaftspräsentationen – aus den Bereichen Malerei, Aquarell, Collage, Textilcollage, Mischtechnik, Linolschnitt, Druckgrafik, Zeichnung, Fotografie, Metall-/Holzobjekte werden ausgestellt.
Wir eröffnen die Ausstellung – unter Beachtung der aktuellen Corona-Regeln -  am Sonntag, dem 16. Januar 2022 um 12 Uhr.

karte carte fin 01karte carte fin 02

 

GEDOK GalerieSalon

Lola-Fischel-Straße 20
30173 Hannover

Mi 15 - 18 Uhr | Sa+So 14 - 17 Uhr

SalonGespräch: Sonntag, 27. Februar 2022 | 15 Uhr
Zu Gast: Dr. Susanne Schieble | Literaturwissenschaftlerin, Künstlerin, Autorin 
Sie wird ihren brandneuen Kriminalroman "HANNOVER HELAU" vorstellen.

Bitte beachten: Bei den Veranstaltungen gelten die aktuellen Corona-Regeln!

16. Januar - 27. Februar 2022