Das GEDOK - Ausstellungsprogramm 2022 steht unter dem Oberthema "elementar" - im Sinne von essenziell, fundamental, primär, substanziell, wesentlich, wichtig, bedeutend, rein, pur. Es steht über jeder Ausstellung, die in diesem Jahr gezeigt wird, jeweils konkretisiert durch einen Titel mit Blick auf deren Inhalt und Ausrichtung. Bei der Auswahl wird darauf geachtet, dass die Begriffe aussagekräftig, die Themen allgemeingültig, zeitgemäß-aktuell sind, einen Beitrag zu bestimmten Problemen, Situationen, Fragestellungen etc. leisten, sowie inspirierend für die Künstlerinnen und interessant-anregend für potenzielle Besucher*innen sind.

Ergänzend zu dem ganzjährigen Ausstellungsprogramm im GEDOK GalerieSalon, ist die "Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstfördernden" stets an Kooperationen mit anderen Institutionen, die sich für Kunst und Kultur engagieren, interessiert. Dabei richtet sich der Blick nicht nur auf Hannover, sondern auch auf die Region und auf das gesamte großflächige Bundesland.

 

elementar - Kontakt

Karin Bach | Eva Bellack | Bettina Bradt | Barbara Bronzlik  | Angelika Dors | Erika Ehlerding | Gisela Gührs | Eva Hennecke | Karin Hess | Silke Jüngst | Erika Klee | Cornelia León-Villagrá | Heidrun Pfalzgraf | Dörte Putensen | Silke Schnau | Angela Schönewald | Barbara Sowa | Rosemarie Sprute

Die Ausstellung "elementar – nadelspitz" nimmt Bezug auf Steinhude und seine historische Bedeutung in Sachen Weberei. Eine Tradition, die heute noch gepflegt wird und erlebbar ist. In Teilen wurde sie bereits im Jahr 2020 im Europäischen FrauenKulturMuseum e.V. gezeigt, als Beitrag zu seinem 10jährigen Bestehen, und zwar unter dem Titel "Wir lassen die Nadeln tanzen". Die damaligen GEDOK Künstlerinnen sind bis auf eine Ausnahme wieder mit ihren Arbeiten vertreten, ergänzt durch weitere Künstlerinnen und zusätzliche Arbeiten.
Daher präsentieren nun 18 GEDOKIANERINNEN der Bereiche Angewandte Kunst/ArtDesign und Bildende Kunst ihre Interpretationen zum Thema "Nadel" -sehr unterschiedlich, fantasievoll, facettenreich und vielfältig: Als Malerei, Mischtechnik, Collage, Assemblage, Monotypie, Grafik, Fotografie, Textiles Objekt, Installation. Mitunter eigenwillig und ungewöhnlich, hintersinnig und nicht immer auf den ersten Blick erkennbar. Ein kurzes Statement zu jeder Arbeit gibt Auskunft.


karte nadelspitz 01karte nadelspitz 02

 

Fischer- und Webermuseum Steinhude
Neuer Winkel 8
31517 Wunstorf-Steinhude

Vernissage: Donnerstag, 19. Mai 2022 | 17 Uhr

Begrüßung und Einführung: Verena Walter-Bockhorn, Museumsleiterin und Eva Bellack, stellvertretende Vorsitzende der GEDOK NiedersachsenHannover

Di – Sa 13 – 17 Uhr | So + feiertags 11 – 17 Uhr
Eintritt: Erwachsene 5 Euro, Kinder 2 Euro


19. Mai - 14. August 2022

 

elementar - Kontakt

Karin Bach | Eva Bellack |  Barbara Diabo |  Angelika Dors | Erika Ehlerding | Josefine Fehlauer |  Beate Henne | Silke Jüngst | Cornelia León-Villagrá | Sabine Martin | Uta Oesterheld-Petry | Anja Pollak | Silke Schnau | Barbara Sowa | Rosemarie Sprute

Diese Ausstellung trägt den Titel „Kontakt“ und ist dem elementaren und existenziellen Bedürfnis der Menschen nach Nähe, enger Verbindung, Beziehung, Kommunikation, Austausch, Gemeinsamkeit gewidmet. Die Bedeutung und Wichtigkeit dieses Wunsches und Gefühls hat sich in aller Brisanz und Deutlichkeit in der Pandemie sozusagen Bahn gebrochen. 
Die Idee für „Kontakt“ wurde 2020 geboren, die Ausstellung war für das Frühjahr 2021 geplant, aber das KulturKaffee Rautenkranz musste – so wie viele andere (kulturelle) Einrichtungen, und auch die GEDOK Galerie, – eine Zeit lang schließen.
Die Aktualität ist nach wie vor gegeben und 15 GEDOKIANERINNEN der Bereiche Angewandte Kunst/ArtDesign und Bildende Kunst zeigen nun ihre Interpretationen, sehr unterschiedlich und vielfältig, als Malerei, Collage, Zeichnung, Lithographie, Monotypie, Linolschnitt, Fotografie, Objekt –  als Schmuck und als ungewöhnliches „Kopfkleid“ aus Textil.

 

karte kontakt 22 01karte kontakt 22 02

 

KulturKaffee Rautenkranz
Hauptstraße 68
30916 Isernhagen
www.kulturkaffee-rautenkranz.com

Vernissage: Sonnabend, dem 23. April 2022 | 17 Uhr

Begrüßung und Einführung: Viktoria Krüger, 1. Vorsitzende der GEDOK NiedersachsenHannover | Stefan Rautenkranz
Musikalischer Rahmen: Nicoleta Ion | Klavier

ab 1.5.22 Sa + So 14 - 18 Uhr und nach Vereinbarungbis 30.04.22 So 14 - 18 Uhr

23. April - 12. Juni 2022


 

Ausstellungen im GEDOK GalerieSalon

Bei der Gestaltung des jährlichen Programms mit jeweils acht Ausstellungen im eigenen GEDOK GalerieSalon liegt der Fokus auf Aussagekraft, Zeitbezug und Interpretationsfähigkeit des Themas, aber auch auf Vielfalt und Abwechslung. Und es wird stets Wert auf eine Mischung von Ausstellungsformen gelegt, von Einzel- und Gruppenpräsentationen, bei Letzteren mit einer variablen Anzahl von Beteiligten. Darüber hinaus gibt es permanent Überlegungen, neue Ideen und Formate zu entwickeln und in den üblichen Reigen mit aufzunehmen.


elementar - anGEDOKt

In der dritten diesjährigen GEDOK-Ausstellung präsentiert sich eine kleine Gruppe von 7 Künstlerinnen. Sie ist ausnahmsweise nicht inhaltlich-thematisch ausgerichtet, sondern widmet sich ausschließlich den GEDOKIANERINNEN, die sich 2021 und 2022 beworben haben und von der Jury, die sich aus gewählten Mitgliedern der Bereiche Angewandte Kunst/ArtDesign und Bildende Kunst zusammensetzt, mehrheitlich positiv bewertet und somit in die Gemeinschaft aufgenommen wurden. Zu diesen „Neulingen“ gehören Wiebke Buch, Angela FusenigEva Hennecke, Gunda Kaper-Lührs, Heidrun Pfalzgraf, Dörte Putensen und Maike Remane. Sie geben einen Einblick in ihr künstlerisches Schaffen und ihre Themen - in ihrer jeweils besonderen individuellen Handschrift. Der Schwerpunkt bei allen, und somit auch der Ausstellung, liegt in der Bildenden Kunst und hier speziell in der Malerei - meist auf Leinwand und in Varianten/Kombinationen als Mischtechnik und Collage, mit Öl, Ölfarben in Stiftform, Acryl, Tusche, Graffiti und Kugelschreiber. Aber auch Grafiken und Zeichnungen auf Karton sind vertreten, sowie Skulpturen aus Speckstein und Keramik. Eine besondere Note bietet Dörte Putensen mit ihren Textil-/Fadencollagen. Insgesamt herrschen farbintensiv-ausdrucksstarke Exponate vor, in unterschiedlichen Formaten und mit verschiedenen Motiven, von abstrakt bis gegenständlich, zum Teil mit deutlichem Bezug zum aktuellen politischen Geschehen.

 

karte angedokt 01karte angedokt 02

 

GEDOK GalerieSalon

Lola-Fischel-Straße 20
30173 Hannover

Eröffnung: Sonntag, 24. April 2022 | 12 Uhr
Begrüßung und Einführung: Viktoria Krüger 1. Vorsitzende der GEDOK NiedersachsenHannover

Mi 15 - 18 Uhr | Sa+So 14 - 17 Uhr

SalonGespräch: Sonntag, 5. Juni  2022 | 15 Uhr
Zu Gast: Inge Schäkel | als Fräulein Rose mit spritziger-musikalischer Unterhaltung aus den 1950er Jahre

Bitte beachten: Bei den Veranstaltungen gelten die aktuellen Corona-Regeln!

24. April - 5. Juni 2022